29. INSPIRATIONSTÜRCHEN

Als Julia heute aufwacht, kann sie es kaum erwarten, mit dem Schreiben zu beginnen. Sie eilt zu ihrem Schreibtisch und kommt erst um halb zwölf auf die Idee, sich einen Kaffee zu machen. Um zwei Uhr ist ihr Manuskript um 21 Seiten gewachsen, das ist unglaublich, sie kann sich selbst nicht erklären, wie sie das geschafft hat.

“Wirklich nicht?”, flüstert ihr eine körperlose Stimme zu.

Julia grinst, ohne sich umzudrehen. “Ich liebe dich auch, mein Schatz”, sagt sie.

Die unsichtbare Lady, die ihr über die Schulter sieht, lacht vergnügt auf. “Mach mich stolz!”

Julia nickt und holt tief Luft, um sich auf das nächste Kapitel zu stürzen.

“Sch, sch,sch”, hört sie hinter sich. “Du bist sterblich, meine Geliebte. Achte auf deinen Körper und ruh dich aus!”

“Okay …”

Julia geht in die Küche und schneidet die letzten Stücke vom Stollen ab, den ihre Mutter ihr mitgegeben hat. Sie schmiert Butter und Pflaumenmus darauf und kocht sich einen neuen Kaffee. Erst, als ihr für einen Moment schwarz vor Augen wird und sie mit dem Hintern gegen den Küchentisch knallt, merkt sie, dass sie tatsächlich eine Pause braucht.

Nach zwanzigminütiger Unterbrechung kribbeln Julias Hände. Sie kann nicht sagen, ob es vom Koffein kommt oder von der Aufregung, weil sie weiterschreiben will. Was steht heute im Inspirationskalender? Ist heute wieder einer der Tage, an dem sie ausruhen soll, damit neue Ideen in ihr wachsen können?

“Wenn Du die Kontrolle abgibst und vertraust, entsteht Raum für Magie.”

Julia verzieht ihr Gesicht zu einer Grinsegrimasse, die garantiert nicht schön aussieht, aber Spaß macht. Sie dreht sich einmal im Kreis und pustet, als würde sie den Raum auf diese Weise mit der versprochenen Magie füllen. Dannholt sie sich Pulswärmer, damit sie ihre Handgelenke morgen trotz des erwarteten Tippflows noch spüren wird, und setzt sich wieder an ihren Laptop.

“Ich liebe dich”, wispert die körperlose Stimme ihr ins Ohr.

“Ich weiß.”

__________

Freiwilliger Schreibauftrag für Julia (und Dich):

Stelle einen Timerauf fünf Minuten. Der Schreibauftrag lautet: “Wenn ich zaubern könnte, würde ich als Erstes …”

Schreibe das Ergebnis Deiner fünf Minuten gern in die Kommentare und teile es mit uns!

__________

Sei dabei, wenn Julia morgen das nächste Türchen in ihrem #Inspirationskalender öffnet!

Die Verfasserin:

Hanna Aden (*1983) ist Schriftstellerin und examinierte Lehrerin. Seit 2015 unterstützt sie als Seminarleiterin und Coach angehende und professionelle Autor:innen auf ihrem Weg.

_________________

Danke, dass Du meinen Text gelesen hast! Ich mag neugierige und wissbegierige Menschen. Besonders, wenn sie sich für das Erzählen von Geschichten interessieren.

In meinem Newsletter verschicke ich (halbwegs) regelmäßig Tipps über das Schreiben, Inspirationals und informiere Dich über neue Blogbeiträge und Videos. Außerdem schenke ich Dir als Dankeschön für Dein Interesse das E-Book “Romane schreiben für Anfänger:innen” im PDF-Format. Dort erhältst Du 18 praktische und direkt umsetzbare Lektionen, die Dir die Basics des Schreibhandwerks informativ und fesselnd vermitteln.

Mein Best Buddy würde sagen: Gönn Dir!

Ich freue mich darauf, Dich vielleicht schon bald in einem meiner Kurse kennenzulernen.

Liebe Grüße
Hanna

__________
Photo by Christopher Burns on Unsplash


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.